Grundschüler aus Pocking zu Besuch

von Carolin Feuerer

Nachdem im letzten Jahr unsere Sechstklässler in Pocking an der Grundschule zu Besuch waren und dort im Rahmen der Aktion "Lesekerle-Lesechicas" Bücher vorgestellt haben, ließ es sich die Klasse 4d der Grundschule Pocking mit ihrer Lehrerin Frau Katja Mayer nicht nehmen, diesmal unsere Realschule zu besuchen. Im Gepäck hatten sie dabei auch eine Buchvorstellung: "Vernetzt - gehetzt" von Judith Le Huray. Die Grundschüler hatten ein kleines Theaterstück zum Buchinhalt vorbereitet und präsentierten auf diese Weise die Personenkonstellation. Der spannende Cyberkrimi, der sich so entwickelte, zog die Realschüler durchaus in den Bann. Gemeinerweise ließen sich die Kleineren nicht dazu überreden, das Ende zu verraten, sodass die Klasse 6d, die zusammen mit Frau Feuerer die Gastgeber waren, einstimmig beschloss, das Buch selbst noch als Klassenlektüre zu lesen, was dann auch der Fall war.

Selbstverständlich stellten die Größeren auch Bücher aus dem bewährten Bücherkoffer vor. Und auch bei diesen Geschichten wurde das Ende nicht verraten, sodass die Leselust geweckt wurde. Die Bücher wurden der Grundschule dann zum Lesen mitgegeben, damit die Kleinen selbst auswählen können, welches Buch sie sich zu Gemüte führen möchten. Das Prinzip des "Bücherkoffers" hat sich mittlerweile sehr bewährt und erfreut jedes Jahr aufs Neue sowohl Grundschüler als auch Realschüler.

Damit die Pockinger auch die Realschule ein wenig kennenlernen konnten, durften sie in Kleingruppen (jeweils zwei Grundschüler und zwei Sechstklässler), von den Griesbachern geführte Schulhausführungen mitmachen und erfuhren dabei bestimmt viel Interessantes, das einem nur Schüler erzählen können. Und auch die Pause durften die Kleineren miterleben und sich selbstständig auf dem Pausenhof oder in der Aula aufhalten.

Ein Highlight stellten zudem noch die Interviews der Schülerzeitung mit den Grundschülern dar, bei denen alle aufmerksam und neugierig teilnahmen.

Nach einem ereignisreichen Vormittag verabschiedeten sich 4d und 6d freundschaftlich voneinander und wünschten ein weiteres "stressfreies" Schuljahr.