Das Planspiel Börse ist ein spannender Online-Wettbewerb, bei dem Schüler und Auszubildende ein virtuelles Kapital zur Verfügung gestellt bekommen, das sie vermehren sollen. Gehandelt wird fortlaufend mit den Kursen realer Börsenplätze.

„Learning by doing“: Der simulierte Wertpapierhandel vertieft auf spielerische Art wirtschaftliche Grundkenntnisse und vermittelt Börsenwissen. Außerdem fördert der zehnwöchige Wettbewerb neben dem Teamwork auch den Blick über den Tellerrand. Europaweit nehmen Schülerteams aus fünf Ländern teil.

 

Wie funktioniert das Planspiel Börse?

Schüler nehmen in Teams am Wettbewerb teil. Nach der Depoteröffnung versuchen die Teilnehmer zehn Wochen lang ihren Depotwert durch Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu steigern. Nicht nur der Depotgesamtwert entscheidet, sondern auch die Erträge aus nachhaltigen Geldanlagen.

 

Gute Gründe, warum sich das Mitmachen lohnt

1. Die Teilnehmer erkunden Wirtschaftsthemen auf spielerische Art und erhalten einen Einblick in die Funktionsweisen des Aktienmarkts.

2. Alle Teilnehmer beschäftigen sich auch mit dem Thema Nachhaltigkeit und lernen, warum es sich lohnt, auf eine nachhaltige Geldanlage zu setzen.

3. Schülerinnen und Schüler lernen Unternehmen, die ihnen bereits aus ihrem Alltag bekannt sind, von einer ganz neuen Seite und hoffentlich besser kennenlernen.

4.  Kompetenz im Umgang mit Geld wird immer wichtiger und das Planspiel Börse gewährt einen ersten Einblick in die Finanzwelt.