Der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels findet bereits seit 62 Jahren statt, und auch dieses Jahr wieder an der Realschule Bad Griesbach, wenn auch in etwas abgespeckter Form. Talentierte Leserinnen und Leser der 6. Klassen durften ihr Können bei diesem unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehenden bundesweiten Schülerwettbewerb unter Beweis stellen. Im Klassenverband waren vorausgehend bereits die drei jeweiligen Klassensieger ermittelt worden und diese durften nun gegeneinander antreten, indem sie zwei nicht ganz einfache Aufgaben bewältigen mussten: Als Erstes musste ein selbstgewählter Lesetext aus einem von ihnen ausgesuchten Buch so abwechslungsreich wie möglich vorgetragen und anschließend ein unbekannter Text ohne Vorbereitung oder Einlesezeit vorgelesen werden.

Die Jury setzte sich in diesem Jahr aus Schulleiterin Christine Graf, Deutschlehrerin Christine Wimmer und Schülersprecherin Loreen Krizanac zusammen, die den Vorträgen mit Interesse lauschten. Vervollständigt wurde die Jury durch Marie Kudlorz, Vorjahressiegerin, die, um das Eis am Anfang zu brechen und den aufgeregten Kandidaten den Einstieg zu erleichtern, einen kurzen Abschnitt aus "Harry Potter" vorlas, bevor der eigentliche Wettbewerb begann.

Die Lesekinder erfreuten die Jury dann mit liebevoll ausgewählten und gut eingeübten Textausschnitten ihrer Lieblingsbücher. Alle Vorlesenden gaben ihr Bestes, wenngleich dieses Jahr leider die Klassenkameraden der 6. Klassen nicht als Publikum mit dabei sein durften - es wären zu viele Personen in einem Raum gewesen. Da aber auch die Ersatzleser alle anwesend waren, übernahmen diese den Applaus und feuerten die Vorleser an, so gut es ging. Und die selbst gewählten Abschnitte begeisterten die illustre kleine Runde, die sich in der Bibliothek eingefunden hatte: Jana Fischer las aus "P.S. Ich mag dich" von Kasie West vor, Anna Uertl aus "Pania - Die Wächter der Windpferde" von Sabine Giebken, Anna Grasel aus "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" von J.K. Rowling und Benjamin Gebhardt aus "Wunder" von R.J. Palaccio.

Im zweiten Teil des Wettbewerbs war noch einmal höchste Konzentration gefragt. Die Aufgabe, das unbekannte Textstück gekonnt vorzulesen, wurde von allen Teilnehmern aber wunderbar gemeistert. Es musste ein zusammenhängender Textabschnitt aus dem Roman "Die Amazonas-Detektive" von Antonia Michaelis so fehlerfrei und abwechslungsreich wie möglich vorgetragen werden, sodass die Jury im Anschluss beurteilen konnte, welcher der Vorleser diese Teilaufgabe am besten gemeistert hatte.

Am Ende durfte Anna Grasel die Urkunde für den ersten Platz entgegennehmen, Buchpreise bekamen aber alle Vorleser, schließlich hatten sich alle wacker geschlagen.

Schulleiterin Christine Graf gratulierte allen Teilnehmern am Ende, sich dem Wettkampf so mutig gestellt zu haben, und ermunterte zu weiterem Lesen: "Es gibt nichts Schöneres, als in fremde Buchwelten einzutauchen, Abenteuer zu erleben, mitzuleiden und -lachen. Bleibt dabei! Bleibt fleißige Leser!" Die Siegerin Anna freute sich nicht nur über ein tolles Buch, sondern qualifizierte sich mit ihrem Sieg auch für den Kreisentscheid Passau Süd.

Foto (von links): Vorjahressiegerin Marie Kudlorz, Vorleserin Jana Fischer, Schülersprecherin Loreen Krizanac, Schulleiterin Christine Graf, Siegerin Anna Grasel, Vorleserin Anna Unertl, Jurymitglied Christine Wimmer, Vorleser Benjamin Gebhard und Organisatorin Silvia Eichinger.