So viele Teilnehmer gab es in keinem der bisherigen Durchgänge: 1373 Schülerinnen und Schüler nahmen dieses Jahr am Landeswettbewerb Mathematik teil und fünf Schüler der Realschule Bad Griesbach waren mit dabei: Antonia Nowoiski, Verena Steinleitner, Daniel Konrad, Markus Huber und Korbinian Rothofer.

Der Landeswettbewerb wird veranstaltet vom bayerischen Kultusministerium. Teilnahmeberechtigt sind die Schülerinnen und Schüler der Realschulen und Gymnasien in Bayern bis einschließlich Jahrgangsstufe 10. In zwei Runden mussten Aufgaben in einem Zeitraum von rund neun Wochen mit Kreativität, Durchhaltevermögen und mathematischem Können bearbeitet werden. Und die Griesbacher Schüler hatten sich wacker geschlagen, einen kühlen Kopf bewahrt und sich neben den vielen Konkurrenten beweisen können. Bei der feierlichen Preisverleihung im Marmorsaal der Akademie in Nürnberg wurden sie von Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und Peter Meier, Vorstandsmitglied der Nürnberger-Versicherung, die den Wettbewerb seit 2007 auf vielfältige Weise unterstützt, nun ausgezeichnet und nahmen die Urkunden und ein Preisgeld von 1000 Euro zur Förderung mathematischer Bildung an der Schule stolz in Empfang. Besonders erfreulich war dabei auch, dass Antonia Nowoiski und Verena Steinleitner zudem als zwei der insgesamt besten Teilnehmer zu einem mehrtägigen mathematischen Seminar eingeladen wurden.

Sehr zufrieden mit ihren Leistungen kehrten die Schüler an die Schule zurück und präsentierten den Mitschülern zusammen mit Konrektorin Sabine Mayerhofer, die die Wettbewerbsteilnehmer persönlich betreut, das großartige Ergebnis. Da sich Antonia Nowoiski, Verena Steinleitner und Daniel Konrad an der Schule auch freiwillig als Lerntutoren zur Verfügung stellen und dabei nachmittags anderen Schülern mit Rat und Tat bei Verständnisschwierigkeiten, Lernproblemen und der Vorbereitung auf Schulaufgaben zur Seite stehen, war ihnen die Bewunderung der Mitschüler gewiss und man freute sich allseits über den großen Erfolg. Und auch Schulleiterin Christine Graf, die es sich nicht hatte nehmen lassen, bei der Preisverleihung in Nürnberg persönlich mit vor Ort zu sein, sah man den Stolz auf "ihre Schüler" an. "Mit dem Geld", so Graf, "werden wir mathematische Projekte an der Schule fördern können. Da uns die MINT-Fächer besonders am Herzen liegen, freut mich das ganz besonders. Und zukünftige Teilnehmer des Mathematikwettbewerbs können dann davon wieder profitieren!"

von links: Korbinian Rothofer, Paul Lippert (Vorsitzender des Fördervereins Landeswettbewerb Bayern), Schulleiterin Christine Graf, Antonia Nowoiski, Verena Steinleitner, Markus Huber, Daniel Konrad, Peter Meier (Vorstandsmitglied der Nürnberger Versicherung) und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo.